Körper in Arbeit

Videoinstallation, 5-Kanal-Video, Farbe, Ton, 2018

Körper in Arbeit ist im Umfeld des Stadtentwicklungsgebiets rund um den Wiener Hauptbahnhof und das Quartier Belvedere entstanden. Anna Witt setzt sich mit Imaginationen einer optimierten Arbeits- und Lebenswelt auseinander, wie sie hier entworfen werden, indem sie eine Analogie zwischen work und work-out herstellt. In einem 5-Kanal-Video werden Panoramen und Details des Arbeitsumfeldes von Büros des Erste Campus, Hotels und Baustellen mit Aufnahmen von sportlichen Interventionen zu einem fragmentierten Ganzen verwoben. Anna Witt bat eine Gruppe von Calisthenics-Athletinnen und -Athleten, sich die Gebäude und die Arbeitsstätten für ihre Körperkraftübungen anzueignen. Bei der relativ neuen Extrem-Lifestyle-Sportart Calisthenics handelt es sich um ein freies Körpertraining, das weitgehend auf Fitnessgeräte verzichtet und überall und jederzeit ausgeübt werden kann. Eigenschaften wie Leistungsbereitschaft, Individualität, Regelfreiheit und Selbstoptimierung – Attribute unserer zeitgenössischen Arbeitswelt – werden sinnbildlich auf den Körper übertragen. Eine inhaltlich-textuelle Ebene basiert auf Gesprächen der Künstlerin mit arbeitenden Menschen vor Ort und thematisiert deren Erfahrungen mit und Vorstellungen von der Bedeutung des Machtfaktors Arbeit sowie Utopien und Reflexionen zum Beziehungsgeflecht zwischen Individuum, Arbeit und Gesellschaft.

Body in Progress

Video installation, 5-channel video, color, audio, 2018

The video installation Body in Progress, was made in the urban-development area around Vienna Central Station and the Quartier Belvedere. Anna Witt engages with ways of imagining an optimized world of work and life. Here they are conceptualized through an analogy between work and workout. In a 5-channel video, panoramas and details of the work environment in the area’s hotels, construction sites, and Erste Campus offices, are interwoven with shots of athletic interventions into a fragmentary whole. Anna Witt asked a group of calisthenics athletes to use the buildings and work areas for their bodyweight exercises. The relatively new extreme- lifestyle sport of calisthenics is about free body training, which largely eschews fitness machines and can be performed anywhere, at any time. Characteristics such as commitment, individuality, freedom from rules, and self-optimization—attributes of our contemporary working world—are symbolically transferred to the body. There is also textual content, based on the artist’s conversations with working people on site, which explores their experiences with work as a power factor and what they understand that to mean, as well as utopias and reflections on the network of relationships between the individual, work, and society.

Image of